Krippenausflug ins Tirolerland

Nachdem wir tief mitten im Krippenbauen stecken, und sehr viel Zeit im Krippi verbringen, gönnten wir uns einen Tag Verschnaufpause.Unsere Krippenfreunde aus Kirchbichl und Wenns stellten ihre Krippen am 03.12. und 04.12.2011 aus. Peter Rimml aus Wenns ist ein hervorragender Krippenbauer und Hintergrundmaler, und Michael Diery aus Kirchbichl, ist ebenfalls ein exzellenter Krippenbauer Wir fuhren pünktlich um 6.30 Uhr im Harder Krippi ab.

Im Tirol machten  wir in  der Raststätte Mils-Schönwies eine kurze
Kaffee- und Zigarettenpause, und fuhren dann weiter nach Wenns. In Wenns
besuchten wir das Krippenmuseum und die Ausstellung. Peter Rimml und Helmut
Deutschmann begrüßten uns und machten eine Einführung im neu eröffneten Museum. Wir gratulieren den Wensern zur Krippenausstellung und zum Museum. Die Krippen und Hintergründe, sowie die gezeigten Krippenfiguren brachten uns aus dem Staunen nicht mehr heraus. Tief beeindruckt vom Gesehenen und einer Stärkung, bei besten Torten und Kaffee  im Krippencafe fuhren wir weiter nach Buch zum Bucherwirt zum Mittagessen.

Manche waren anfangs skeptisch, dass der Reiseplan nicht eingehalten werden könne, da das Gasthaus ziemlich voll war. Aber wenn es eine Zeitverzögerung gegeben hätte, so lag es an den Essern, denn es gab Riesen-Portionen. Besonders Ralf kämpfte mir einer Riesen-Schweinsstelze, er wird hin künftig den Beinamen Stelzen Ralf bekommen. Oder er ist seit Samstag ein „Hax(chs)e und kein Sachse mehr.

Gut gestärkt und übervollem Bauch ging es nach Kirchbichl weiter. Dort empfing uns Mikel Diery, der Obmann der Kirchbichler Krippeler. In Kirchbichl wird alle 2 Jahre eine Ausstellung ausgerichtet. Wer ins Tirolerland Krippen schauen geht, sollte diese Ausstellung nicht verpassen, Was die Kirchbichler alles in 2 Jahren leisten ist einfach super! Gratulation an die gesamte Kirchbichler Krippeler Gemeinschaft.

Auf der Heimfahrt machten wir einen Abstecher nach Innsbruck. Wir fuhren mit der Bahn zur Hungerburg. Hoch über den Dächern der Stadt Innsbruck befindet sich ein kleiner Weihnachtsmarkt. Bei einem Glas  Glühwein genossen wir die Aussicht auf Innsbruck und Umgebung. Das ganze Ambiente auf der Hungerburg war sehr schön.

Anschließend schlenderten wir durch den Innsbrucker Weihnachtsmarkt und fuhren dann mit unserer Krippen Kutsche und dem Fahrer Josef nach Hard. Kurz nach 22.00 Uhr trafen wir beseelt von vielen tollen, interessanten Eindrücken beim Krippi ein.

Einen herzlichen Dank an unseren Vergnügungsausschuß
Harald und Ilse, sowie an unseren Obmann Gerhard Moser, die diesen sehr
interessanten Ausflug organisiert haben.

Mehr Fotos unter Vereinsleben

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.