Chronik Gründerversammlung 1997

„ Eine Krippe in jede Stube „

Dieses Motto der Krippenvereine führte am Mittwochabend, den 19. März 1997, an die

60 Interessenten sowie Abordnungen des Landesverbandes, aus Lustenau und aus Höchst ins Gasthaus Krone zur Gründung des Ortsvereines Hard.

Schon seit Jahren hatten sich etliche Harderinnen und Harder in den Krippenvereinen der Umgebung z.T. sehr stark engagiert. Die völlige Neugestaltung der Harder Kirchenkrippe durch den Lustenauer Krippenverein auf Initiative und unter tatkräfiger Mithilfe von

Herrn Dipl. Ing. Gerhard Moser ließ die Idee einer Krippenausstellung in Hard aufkommen, die dann spontan in die Tat umgesetzt wurde. Viel persönlicher Einsatz, allen voran

Dipl.Ing Gerhard Moser und Paul Künz brachten eine Krippenausstellung zuwege, die am 21. und 22. Dezember 1996 an die 1000 Besucher ins Seezentrum lockte und uneingeschränkte, einhellige Bewunderung fand. Das dabei aufgebrochene große und rege Interesse an Krippenbaukursen gab wohl den letzten Anstoß zur Gründung eines offiziellen Vereins – des zweiten (vor uns die Inline-Skaters ) in unserer Heimatgemeinde Hard in diesem Jahr und somit für einige Zeit des jüngsten unter der mehr als 60 Ortsvereinen, des 13ten im Kreise des Landesverbandes. Für mich, den Chronisten, ist 13 seit eh‘ und je eine Glückszahl ( was sich auch heuer wieder bestätigte, als meine Frau und ich am 13.2. um Haaresbreite der umstürzenden Tanne in Jenni’s Garten entgingen).

Über den Verlauf der Gründungsversammlung gibt das Protokoll der Schriftführerin erschöpfend Auskunft.

Am Schluß der Versammlung bedachten uns die Vertreter des Krippenvereines Lustenau mit großzügigen Geschenken, Erich Kirner gab einen Einblick in Krippenbaukurse und trug ein launiges Gedicht vor. Den guten Wünschen schloß sich auch der Vertreter des Landesverbandes Josef Hagen, des Krippenvereins Rheindelta Höchst, Rudolf Wörz, an und auch Bgm Gerhard Köhlmeier, der sichtlich erfreut über unser Vorhaben Föredrung und Unterstützung durch die Gemeinde zusicherte.

Die gewählte Vereinsleitung wird mindestens bis zur Jahrtausendwende im Amt bleiben – dann jährt sich auch zum 2000sten Male jenes Ereignis, das gestalterisch darzustellen wir uns heute fest vorgenommen haben. Mögen all die guten Wünsche in Erfüllung gehen – wir wollen das Unsrige dazu beitragen.

25.4.1997 Dr. Kurt Jäger

KRIPPENAUSSTELLUNG 1997

Waren bei der vorjährigen und auf so großes Interesse gestoßenen ersten Krippenausstellung in Hard rund 90 Krippen vorgestellt worden, die von Harderinnen und Hardern in auswärtigen Vereinen gebaut worden waren, so konnten heuer mehr als 100 Krippen gezeigt werden, die von ca 80 Teilnehmern an den 3 Krippenbaukursen im eigenen Vereinsheim geschaffen wurden.

Dipl.Ing Gerhard Moser, Paul Künz und eine große Schar weiterer Helfer hatten eine bewundernswerte Präsentation der Werke organisiert. Fast dreitausend Besucher bestaunten und bewunderten am 6., 7.und 8.Dezember die Exponate verschiedenster Stilrichtungen und gaben ihrer Freude über das Gesehene und den Eifer, den Einsatz und das Können der Krippenbauer Ausdruck. Neben vielen Ortsansäßigen zog die Ausstellung auch Besucher aus dem ganzen Ländle und dem benachbarten Ausland an. Eine zusätzliche Bereicherung und einen bemerkenswerten Schwerpunkt bildete die interessante Krippenfigurenschau mit Schaustücken verschiedener Händler und Hersteller.

Leibliche Labung bot die Kantine, die sehr regen Zuspruch fand.

Eine Krippe ist ein besonderer Raum zur Begegnung mit Gott, ein Ort, in dem sich Gott und Mensch begegnen,ein Ort, der die Ursehnsucht des Menschen nach einem Paradies , nach einer heilen Welt ausdrückt. Auch so gesehen freuen wir uns, daß schon während der Ausstellung so viele Anmeldungen zu den 3 Krippenbaukursen eingingen, daß wahrscheinlich noch ein vierter Termin angeboten werden wird.

15.12.1997 Dr. Kurt Jäger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.